Chronik

Schutzbauten sollen Hochwassern im Flachgau trotzen

35 Millionen Euro fließen heuer im Bundesland Salzburg in die Wildbach- und Lawinenverbauung. Beim Hochwasserschutz in Thalgau laufen nach fast 20 Jahren Projektdauer die Abschlussarbeiten.

15 Millionen Euro werden am Ende in den Hochwasserschutz in Thalgau geflossen sein. Die derzeit laufenden abschließenden Arbeiten am Brunnbach sollen bis Jahresende abgeschlossen sein. "Ob sich das tatsächlich ausgeht, lässt sich noch nicht mit Sicherheit sagen", sagt Anton Pichler, Gebietsleiter der Wildbach- und Lawinenverbauung (WLV) für den Flachgau, Tennengau und Pongau.

Baustellenleiter Franz Ebner vor einem mittlerweile entfernten Wurzelstock im Bachbett des Brunnbachs. SN/sw/strübler
Baustellenleiter Franz Ebner vor einem mittlerweile entfernten Wurzelstock im Bachbett des Brunnbachs.

Sicher ist: 189 Einfamilienhäuser, 14 Mehrfamilienhäuser und 30 Betriebsgebäude sollen durch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.05.2022 um 10:42 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/schutzbauten-sollen-hochwassern-im-flachgau-trotzen-118188814