Chronik

Schutzmasken treffen bei den Hausärzten ein

Über große Resonanz auf ihren Spendenaufruf freuten sich Salzburgs Hausärzte in den vergangenen Tagen. Die Mediziner hatten Unternehmen und Handwerker um Schutzausrüstung gebeten: Masken und Einmalbekleidung sind im medizinischen Bereich derzeit europaweit Mangelware und in vielen Betrieben werden diese momentan nicht benötigt. Sehr viele Unternehmen und Privatpersonen hätten sich gemeldet, sagt Florian Connert, Präsident der Salzburger Gesellschaft für Allgemeinmedizin. "Viele Leute wollen helfen, dafür sind wir sehr dankbar."

Im ganzen Land sei Material bei den Hausärzten abgegeben worden. In seiner Praxis hätte sich sogar ein Nähzirkel aus Neumarkt angeboten, selbst Schutzmasken herzustellen, sagt Connert. "Wenn richtiges Material und Schnittmuster verwendet werden, sind auch selbstgemachte Masken brauchbar." Die Hausärzte freuen sich weiterhin über Spenden von Schutzausrüstung. Der Bedarf dürfte in den kommenden Wochen noch steigen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 02.04.2020 um 02:24 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/schutzmasken-treffen-bei-den-hausaerzten-ein-85385626

380 kV: Baustellen mit Kameras "geschützt"

380 kV: Baustellen mit Kameras "geschützt"

In der aufgeheizten Stimmung rund um die Errichtung der 380-kV-Leitung ließ dieser Fall die Wogen noch höher gehen: Unbekannte beschädigten vor wenigen Wochen einen Amphibienzaun in Koppl, der verhindern …

Kommentare

Schlagzeilen