Chronik

Schwarzach: Drei junge Flüchtlinge waren zwischen Frachtgut versteckt

Ein Mitarbeiter der ÖBB hat am Montagnachmittag auf dem Bahnhof in Schwarzach Hilferufe aus einem türkischen Sattelschlepper gehört. Dieser war auf einem Zug der sogenannten Rollenden Landstraße abgestellt.

Symbolbild. SN/robert ratzer
Symbolbild.


Der Mann alarmierte die Polizei, die am Anhänger des Lastwagens in einer Nische zwischen dem Frachtgut drei junge Flüchtlinge entdeckte. Bei ihnen handelt es sich vermutlich um Afghanen im Alter von etwa 15 bis 17 Jahren.

Die drei Jugendlichen und der unter dem Verdacht der Schlepperei stehende 53-jährige Lkw-Fahrer aus der Türkei wurden vorläufig festgenommen und in das Polizeigefängnis gebracht. Warum die drei Flüchtlinge auf sich aufmerksam gemacht haben, stand zunächst noch nicht fest. Sie werden im Laufe des Dienstags vernommen.

Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 12.12.2018 um 01:00 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/schwarzach-drei-junge-fluechtlinge-waren-zwischen-frachtgut-versteckt-59577010

Radstädter Schulen erhielten musikalisches Geschenk

Radstädter Schulen erhielten musikalisches Geschenk

Der chinesische Starpianist Lang Lang will Jugendliche zum aktiven Musizieren bringen. Das BORG und die MMS in Radstadt erhielten Musikinstrumente im Wert von 10.000 Euro. Andere müssen bis zum Heiligen Abend …

Schlagzeilen