Chronik

Schwerverkehrskontrollen in Kuchl: 28 Lkw-Lenker durften nicht weiterfahren

Insgesamt wurden 183 Anzeigen erstattet, in elf Fällen die Kennzeichen abgenommen.

Symbolbild. SN/robert ratzer
Symbolbild.

Bei Schwerverkehrskontrollen auf der A10 in Kuchl am Donnerstag und am Freitag durch die Autobahnpolizeiinspektion Anif, der Landesverkehrsabteilung und technischen Sachverständigen des Landes sind zahlreiche Mängel an Lkw festgestellt worden. Insgesamt wurden laut Polizei 183 Anzeigen zum Beispiel wegen mangelhafter Ladungssicherung und technischen Mängeln erstattet. 28 Fahrzeuglenker durften nicht weiterfahren. In elf Fällen wurden die Kennzeichen abgenommen.

Bei den Kontrollen sind auch zwei betrunkene Lenker aus dem Verkehr gezogen worden. Bei beiden ergab der Alkotest 1,18 Promille. Ein Fahrer aus Serbien war ohne gültiger Lenkberechtigung unterwegs, elf Sattelschlepper aus der Türkei konnten keine gültige bzw. keine Genehmigung für den Gütertransport durch Österreich vorweisen. Bei einem kontrollierten Lkw sei an einem Reifen das Profil bis zum Unterbau abgefahren und nur noch der Draht zu sehen gewesen, teilte die Polizei mit.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.10.2020 um 08:28 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/schwerverkehrskontrollen-in-kuchl-28-lkw-lenker-durften-nicht-weiterfahren-68341636

Schlagzeilen