Chronik

Schwerverletzter bei Nachbarschaftsstreit in Salzburg

Zwei Brüder attackierten ihren Nachbar mit einem Rechen, Faustschlägen und Fußtritten. Das Opfer wurde ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert.

Symbolbild SN/sprenger
Symbolbild

Ein Nachbarschaftsstreit ist am Samstag in der Stadt Salzburg eskaliert: Zwei Brüder im Alter von 23 und 32 Jahren attackierten einen 60-Jährigen zuerst mit einem Gartenrechen, dann mit Faustschlägen und Fußtritten, berichtete die Polizei. Das Opfer wurde schwer verletzt. Die einschreitenden Beamten nahmen die beiden Angreifer fest. Worum es bei dem Streit ging, war nicht bekannt.

Der 60-Jährige war gerade von der Arbeit nach Hause gekommen, als es mit den beiden Nachbarn wieder einmal zu einer - zunächst verbalen - Auseinandersetzung kam. Im Lauf des Streits schlug ihm einer der zwei dann mit einem Gartenrechen ins Gesicht. Der Attackierte stürzte und wurde am Boden liegend von den Brüdern mit Fäusten und Fußtritten weiter traktiert. Er erlitt schwere Verletzungen am Oberkörper und im Gesicht und wurde ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert.

Quelle: APA

Aufgerufen am 02.12.2020 um 05:42 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/schwerverletzter-bei-nachbarschaftsstreit-in-salzburg-87362641

Es rumort bei den Krampussen

Es rumort bei den Krampussen

Die Altgnigler Perchtenpass hält heuer still, die Maxglaner machen Hausbesuche bis vor die Tür: Mit den politischen Vorgaben sind alle über Kreuz.

Kommentare

Schlagzeilen