Chronik

Segelflugzeug in Saalfelden auf Acker gelandet

Der 40-jährige Deutscher wollte den Dachstein überfliegen.

Segelflieger (Symbolbild). SN/www.bilderbox.com
Segelflieger (Symbolbild).

In Saalfelden im Pinzgau hat ein 40-jähriger Pilot am Samstag eine Notlandung mit seinem Segelflugzeug unverletzt überstanden. Der Deutsche wollte laut Polizei vom Chiemsee in Bayern in Richtung Dachstein fliegen. Als er bemerkte, dass sich ein Überflug des Dachsteins nicht mehr ausgeht, entschied er sich, nach Zell am See zu fliegen und dort am Flugplatz zu landen. Wegen der geringen Thermik misslang auch dieser Plan.

Der Pilot musste um 13.00 Uhr auf einem Feld im Ortsteil Pfaffing in Saalfelden aufsetzen. Es entstand ein Flurschaden, das Flugzeug wurde aber nicht beschädigt.

Aufgerufen am 20.01.2022 um 03:14 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/segelflugzeug-in-saalfelden-auf-acker-gelandet-106093918

Schlagzeilen