Chronik

Seit 101 Jahren lockt das Eis

Die größte Eishöhle der Welt fasziniert mit ihrem Eiswachstum. Die heurige Saison verläuft aber noch durchwachsen. Internationale Gäste fehlen.

"Bis die Coronapandemie kam, war der jährliche Anstieg unserer Gäste linear steigend", erzählt der technische Betriebsleiter Michael Rieder. Zwischen 160.000 und 185.000 Menschen lassen sich jährlich von den bizarren Eisformationen der Eisriesenwelt verzaubern.

Voriges Jahr hätte die große Sehenswürdigkeit des Salzburger Landes eigentlich ihren Hunderter feiern können. Doch es wurde das forderndste Jahr in der Geschichte, denn die Coronapandemie und ein tödliches Unglück verhinderten große Feierlichkeiten: Im Juli löste sich nach starken Regenfällen oberhalb des Eingangsbereichs ein Felsblock ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 07:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/seit-101-jahren-lockt-das-eis-107548039