Chronik

Sekundenschlaf: Vier Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Ein Oberndorfer krachte Sonntagmorgen alkoholisiert in den Pkw eines Deutschen. Der Notarzthubschrauber flog den Schwerverletzten ins Spital.

Frontal kollidiert sind Sonntagmorgen gegen 7 Uhr zwei Fahrzeuge auf der B156 bei Anthering. Ein 32-jähriger Lenker aus Oberndorf geriet laut eigenen Angaben aufgrund von Sekundenschlaf auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit dem Pkw eines 43-jährigen Deutschen. Die Beifahrerin (43) des Deutschen wurde mit schweren Verletzungen ins Landeskrankenhaus nach Salzburg geflogen. Im Auto befanden sich auch zwei 14-jährige Mädchen. Sie wurden leicht verletzt ins LKH gebracht.

Der 32-jährige Unfalllenker hatte 0,54 Promille Alkohol im Blut, meldet die Polizei. Der Oberndorfer zog sich leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Unfallstelle war für zwei Stunden gesperrt. Die Feuerwehren Anthering und Nußdorf waren im Einsatz.

WAHL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wahl-Newsletter der "Salzburger Nachrichten" zur Landtagswahl 2023.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 04.02.2023 um 04:44 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/sekundenschlaf-vier-verletzte-bei-frontalzusammenstoss-80999578

Kommentare

Schlagzeilen