Chronik

Sendungsfeier für Sternsinger im Dom: Wo selbst der Bischof tanzt

Salzburgs früherer Erzbischof Alois Kothgasser sandte 350 Sternsinger aus - und tanzte dabei sogar.

Kronen, Sterne und Umhänge prägten am Mittwochnachmittag das Bild im Dom zu Salzburg. 350 Mädchen und Buben kamen zur Sendungsfeier mit dem emeritierten Erzbischof von Salzburg, Alois Kothgasser (79).

"Ihr seid stellvertretend für alle hier, die in die Häuser gehen, um den Menschen die Frohe Botschaft und den Frieden zu bringen", sagte er. In seiner Amtszeit hat er sich elf Jahre unter die Heiligen drei Könige gemischt. So ist er in je einer Pfarre einen Tag lang von Haus zu Haus gezogen. "Das war eine Überraschung für die Leute", sagte der Bischof und schmunzelte.

Nach der Feier segnete er noch Missionsfahrzeuge für Afrika, die von den gesammelten Spenden finanziert wurden. Als das Lied "Er hält die ganze Welt" angestimmt wurde, tanzten die Sternsinger Figuren zum Text. Und auch Kothgasser sang und wippte mit.

Workshops vor der großen Feier

Schon vor der Sendung hatte die Jungschar Stationen für die Kinder vorbereitet. "Die Kinder haben in den Workshops getrommelt und Namenssticker gebastelt. Eine Würsteljause durfte zur Stärkung nicht fehlen", berichtet Angelika Hechl von der Jungschar.

Rund 10.000 "Heilige drei Könige" sind in den kommenden Tagen allein in der Erzdiözese unterwegs, um Spenden für Projekte in den Ländern des Südens zu "ersingen". Im vergangenen Jahr kamen 1.804.138,18 Euro in die Spendenkassen.

Aufgerufen am 23.09.2018 um 01:05 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/sendungsfeier-fuer-sternsinger-im-dom-wo-selbst-der-bischof-tanzt-574078

Karussell

Karussell

Karussell am Residenzplatz 2017

Schlagzeilen