Chronik

Seuche bedroht Brut der Bienen - Sperrzone im Flachgau verhängt

Die Amerikanische Faulbrut bedroht den Nachwuchs heimischer Bienen. Jetzt ist ein Fall in Bergheim aufgetreten. Die Behörde hat sofort reagiert. Josef Schöchl, Landesveterinärdirektor, beruhigt.

Die Biene selbst ist von der Amerikanischen Faulbrut nicht betroffen. Ihre Brut wird aber von den Bakterien zersetzt. SN/taferner
Die Biene selbst ist von der Amerikanischen Faulbrut nicht betroffen. Ihre Brut wird aber von den Bakterien zersetzt.

Eine Bienenseuche beschäftigt Imker und Veterinärbehörden. Die so genannte Amerikanische Faulbrut bedroht immer wieder den Nachwuchs heimischer Bienen. Jetzt ist ein Fall in Bergheim aufgetreten.

Sperrzone mit einem Umkreis von drei Kilometern

Die Flachgauer Bezirkshauptmannschaft hat dieser Tage eine Verordnung erlassen. Demnach gelten Bienenvölker, die im Drei-Kilometer-Umkreis von den betroffenen Waben liegen, als "verdächtig im Sinn des Bienenseuchengesetzes". Bienenvölker dürfen aus dieser Zone nicht ausgebracht und nur mit Bewilligung der Behörde in die Zone eingebracht werden, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2020 um 04:50 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/seuche-bedroht-brut-der-bienen-sperrzone-im-flachgau-verhaengt-86807725