Chronik

Sicherer Schulweg: Alle sind gefordert

Neue Querungshilfen, Gehwege und Haltestellen sollen die Schulwege im Tennengau noch sicherer machen. Experten appellieren aber auch an die Eltern.

Nur auf eine grüne Ampel sollten sich Kinder nicht verlassen. Der Pendelblick ist wichtig. SN/ÖAMTC / APA-Fotoservice / Marti
Nur auf eine grüne Ampel sollten sich Kinder nicht verlassen. Der Pendelblick ist wichtig.

5382 "Taferlklassler" im Bundesland Salzburg hatten am Montag ihren ersten Schultag. Besondere Vorsicht ist damit einmal mehr im Straßenverkehr geboten. "Schulwegtraining ist gerade bei jungen Kindern unerlässlich. Nachdem Grundlagen wie die sicherste Strecke oder umsichtiges Schauen fest sitzen, ist es sinnvoll, besondere Herausforderungen zu besprechen", sagt ÖAMTC-Verkehrspsychologin Marion Seidenberger (siehe Tipps unten).

Die Sommermonate wurden von mehreren Gemeinden im Tennengau genützt, neuralgische Stellen an Schulwegen zu entschärfen. In Oberalm wurde eine neue Elternhaltestelle mit Schulzugang in der Pröllhofstraße ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.09.2020 um 02:36 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/sicherer-schulweg-alle-sind-gefordert-92895067