Chronik

Sie packen für Kultur neu an

Im kommenden Jahr feiert "Pongowe" sein 40-jähriges Bestehen. Dafür, dass der Kulturverein vor einigen Jahren kurz vor der Auflösung war, ist man nun äußerst gut organisiert.

Der Vorstand des Kulturvereins „Pongowe“ präsentiert ab 1. September das neue Kulturprogramm.  SN/sw/privat
Der Vorstand des Kulturvereins „Pongowe“ präsentiert ab 1. September das neue Kulturprogramm. 

Ob Konzerte, Literaturvorstellungen, eine eigene Schreibwerkstatt, Kabarett- und Filmabende, Ausstellungen gemeinsam mit "Kunstquadrat" oder eine eigene Theaterschiene für Kinder - "wir bemühen uns, ein umfassendes Kulturprogramm für eine große Zielgruppe auf die Beine zu stellen", sagt Philipp Kehrer.

Der 29-jährige Jungunternehmer ist seit vergangenem Jahr Obmann des Kulturvereins "Pongowe". "Personell sind wir jetzt ganz gut aufgestellt, nachdem wir 2015 fast vor der Auflösung des Vereins standen." Kehrer hat mit seinem Bruder und dem Team des Vorstandes "gemeinsam angepackt" und die Kulturarbeit für die Gegend neu aufgestellt. Er selbst ist gut organisiert, das bewies Kehrer bereits mit 17 Jahren, als er größere Veranstaltungen für Jugendliche mit 700 Besuchern in Bischofshofen organisierte, die vom Kulturverein mitunterstützt wurden. "Wir haben noch viele kommende Ziele, vor allem für das kommende Jahr bereiten wir unser 40-jähriges Jubiläum vor."

Unterstützt wird Kehrer in seiner ehrenamtlichen Tätigkeit von seiner Stellvertreterin, der 39-jährigen Eva Bischofer.

Die Bezirksstellenleiterin der Volkshochschule ist vor vier Jahren wieder aus Graz in ihre Heimat Bischofshofen zurückgekehrt: "Wir sind auch stolz darauf, dass wir nun viel für unsere junge Zielgruppe von Kindern und Jugendlichen anbieten.

Besonders die Theatervorstellungen mit Musik machen den jüngsten Besuchern großen Spaß."

Für den 14. September plane man ein neues Musik- und Kabarettfestival für "unter 30-Jährige": "Hier wollen wir aktiv den Nachwuchsbands aus der Region eine Plattform geben", so der Obmann, "da es für junge Musiker noch sehr wenig in dieser Form an Auftrittsmöglichkeiten gibt."

Kehrer lädt junge und interessierte Musiker ein mitzumachen und sich bei ihm zu melden. Bislang seien etwa "Hay Fever" aus Pöham für einen Auftritt fixiert.

Bewährt habe sich auch der "Abend der Kultur", wo preisgekrönte Künstler der Region vor den Vorhang geholt und dem Publikum vorgestellt werden. Aber auch klassische Musik komme nicht zu kurz, gemeinsam mit Andreas Gassner werde immer die Orgelfestwoche organisiert.

Seit gut einem Jahr nützt der Verein die Räumlichkeiten der Firma Heigl in der Gasteinerstraße, "von der Miete kommt man uns sehr entgegen". Doch finanziell müsse man äußerst knapp kalkulieren, "für unsere zahlreichen künftigen Pläne brauchen wir noch dringend mehr finanzielle Unterstützung".

Neue Mitglieder seien immer willkommen: www.pongowe.at


Aufgerufen am 31.10.2020 um 03:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/sie-packen-fuer-kultur-neu-an-73913164

Höllwart am Weg nach oben

Höllwart am Weg nach oben

Maria Höllwart kämpft so stark wie nie zuvor. Die Judokas von ESV Sanjindo zeigen allgemein wieder großartige Leistungen. Höllwart und Sebastian Dengg eroberten jeweils einen Staatsmeistertitel.

"Gespür für Anliegen der Menschen"

"Gespür für Anliegen der Menschen"

Gut fünf Monate, nachdem David Egger als Nachfolger von Walter Steidl die Spitze der SPÖ übernommen hatte, war er zu Besuch bei den Pongauer Nachrichten.

Schlagzeilen