Chronik

Sie retten wieder Rehkitze

Mittels Drohne und Wärmebildkamera hat das ehrenamtlich engagierte Team allein in der letzten Woche wieder zwölf Rehkitze retten können.

Treffpunkt um 4.15 Uhr. "Sehr früh dran zu sein, ist besonders wichtig", betont Irmgard Wimmer. Sie und das Team der ehrenamtlich engagierten Drohnenpiloten müssen ihre Drohne noch vor Sonnenaufgang über die Wiesen schweben lassen. "Die Infrarotkameras können zu diesem Zeitpunkt am besten die Wärmepunkte erkennen." Aber auch abends ist das Team zumeist zu viert unterwegs. Zwei Techniker, die die Drohne bzw. die Kameras bedienen, und zwei "Retter", die über ein Funkgerät zur vermuteten Fundstelle gelotst werden. "Ich trage dabei immer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.06.2021 um 03:18 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/sie-retten-wieder-rehkitze-105020809