Chronik

Siebenjähriges Mädchen in Salzburg auf Diebestour

Ein siebenjähriges Mädchen aus Rumänien soll in den vergangenen Tagen in einem Einkaufszentrum am Salzburger Hauptbahnhof wiederholt Spielzeug und Lebensmittel gestohlen haben. Nachdem das Kind aus dem Bettler-Milieu am Mittwoch in der Mittagszeit auf frischer Tat beobachtet wurde, informierten Mitarbeiter die Polizei.

Siebenjähriges Mädchen in Salzburg auf Diebestour SN/bayer
Symbolbild.

Die Beamten konnten die Eltern des Mädchens rasch ausforschen und am nahen Bahnhofsvorplatz antreffen. Die beiden Rumänen im Alter von 35 und 33 Jahren sagten aus, dass sie nichts von den Diebstählen ihrer Tochter gewusst hätten und das Kind auch nicht in ihrem Auftrag unterwegs gewesen sei.

Bei einer Durchsuchung des Paars stellte sich heraus, dass die Eltern drei Paar hochpreisiger Damenschuhe im Gepäck hatten, an denen noch Preisetiketten angebracht waren. Über die Herkunft der Schuhe konnten sie keine glaubhaften Angaben machen. Die Schuhe wurden vorerst sichergestellt, die polizeilichen Ermittlungen laufen.

(APA)

Aufgerufen am 25.06.2018 um 04:03 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/siebenjaehriges-maedchen-in-salzburg-auf-diebestour-1239739

Schulen liefern Anstoß für die Lehre

Die NMS Bahnhof und die PTS Saalfelden luden Schüler zu einem informativen Abend mit 37 Betrieben. "Wir würden sofort einen Lehrling aufnehmen. Auch Facharbeiter suchen wir dringend. Es ist sehr schwierig", …

Meistgelesen

    Schlagzeilen