Chronik

Skiunfall mit Fahrerflucht: Verletzter blieb bewusstlos liegen

Zu mehreren Skiunfälle kam es am Samstag auf Salzburgs Pisten. In Flachau beging ein Skifahrer nach einem schweren Unfall Fahrerflucht. Nach ihm wird noch gesucht.

Auf Salzburgs Pisten ist dieser Tage viel los. Unfälle häufen sich.  SN/robert ratzer
Auf Salzburgs Pisten ist dieser Tage viel los. Unfälle häufen sich.

Auf der Weltcup-Piste in Flachau kam es am Samstag kurz vor 11 Uhr auf Höhe des Zielhauses zu einem Zusammenstoß zwischen einem unbekannten Skifahrer und einem 46-jährigen Deutschen aus Hessen. Beide kamen zu Sturz. Während der Unbekannte Fahrerflucht beging, blieb der Deutsche mit Verletzungen unbestimmten Grades und ohne Bewusstsein auf der Piste liegen. Er wurde nach Erstversorgung durch Pistenrettung und Rotes Kreuz vom Notarzthubschrauber "Martin 1" ins Klinikum Schwarzach gebracht. Der Fahrerflüchtige konnte bisher nicht ausgeforscht werden.

Im nahegelegenen Wagrain kollidierten eine 9-jährige Skifahrerin und ein 57-jähriger Deutscher. Das Mädchen stürzte und zog sich eine schwere Verletzung am linken Arm zu. Sie wurde mit der Pistenrettung ins Tal gebracht.

Skiunfälle mit Verletzungen ereigneten sich auch in Obertauern. Im Bereich der Grünwaldkopfbahn stieß eine 12-jährige deutsche Urlauberin mit einem 50-jährigen Deutschen zusammen. Der Mann blieb unverletzt, das Mädchen musste mit der Pistenrettung ins Tal gebracht werden.

Ebenfalls in Obertauern kam ein 40-jähriger Pole kurz nach 11 Uhr bei der Abfahrt von der Herbertspitze rund 200 Meter unterhalb des Gipfels im freien Gelände ohne Fremdeinwirkung zu Sturz. Der Mann zog sich dabei Verletzungen am Arm zu, sodass er nicht mehr selbständig weiterfahren konnte. Der Rettungshubschrauber "Martin 10" barg den Verletzten mittels Taubergung und brachte ihn ins Klinikum Schwarzach. Am Einsatz waren zusätzlich die Bergrettung Obertauern sowie Kräfte der Alpinpolizei mit jeweils zwei Personen vor Ort.

Aufgerufen am 28.05.2022 um 06:24 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/skiunfall-mit-fahrerflucht-verletzter-blieb-bewusstlos-liegen-115179382

Denkmalschutz verhindert Bau von Wohnanlage in Werfen

Denkmalschutz verhindert Bau von Wohnanlage in Werfen

Für den Wispelhof gab es bereits einen rechtsgültigen Abrissbescheid. Dann schritt der Denkmalschutz ein. Der Eigentümer ging gerichtlich dagegen vor und blitzte ab. Er zeigt sich erschüttert: "Worauf soll …

Neues Bauland für junge Familien

Neues Bauland für junge Familien

Kleinarl hat rund 800 Einwohnerinnen und Einwohner. Ein neues Baulandsicherungsmodell soll der Abwanderung vorbeugen und leistbaren Bauplatz für junge Familien schaffen.

Schlagzeilen