Chronik

Slowakischer Autolenker versteckte Kokain in Nutella-Glas

23-Jähriger war den Schleierfahndern der Grenzpolizei Piding im nahen Bayern ins Netz gegangen.

Symbolbild.  SN/APA
Symbolbild.

Die Fahnder hatten am Osterwochenende auf der A 8 kurz vor dem Grenzübergang Walserberg die Insassen eines slowakischen VW-Passat kontrolliert, die nach Österreich einreisen wollten. Während der Kontrolle fielen den Beamten beim Lenker, einem 23-jährigen Fensterbauer, dessen verwaschene Sprache und seine ungewöhnlich kleinen Pupillen auf.

Bei der Durchsuchung des Handgepäcks kamen Utensilien zum Vorschein, die auf Drogenkonsum verwiesen. In einer intensiveren Nachschau weiterer Gepäckstücke wurde ein Nutellaglas entdeckt, in dem zwölf Gramm Kokain versteckt waren. Noch vor Ort räumte der Slowake den Besitz des Rauschgiftes ein, was seine vorläufige Festnahme nach sich zog.

In seiner Vernehmung zeigte sich der junge Mann geständig. Das Rauschgift habe er in der Schweiz von einem Unbekannten in einem Park für 800 Schweizer Franken gekauft - für den Eigenkonsum. Nach der Vorführung beim Ermittlungsrichter in Laufen wurde der Slowake in Haft genommen, wobei laut deutscher Polizei eine Freiheitsstrafe "von nicht unter einem Jahr zu erwarten ist".

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.10.2020 um 04:28 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/slowakischer-autolenker-versteckte-kokain-in-nutella-glas-69213862

Schlagzeilen