SN-Leser helfen

Für Elena ein "großes Weihnachtswunder"

Für 18-Jährige, die an Magersucht leidet, startet            kommende Woche ein neuer Lebensabschnitt.

Elena Neuwirth mit ihrem Hund Amy . SN/privat
Elena Neuwirth mit ihrem Hund Amy .

Es liegen schwierige Jahre hinter Elena Neuwirth. Tapfer erzählte die 18-Jährige im SN-Interview, welche Leidensgeschichte sie aufgrund ihrer schweren Magersuchterkrankung hinter sich hat. Hoffnung schöpft sie nun von einem dreijährigen Therapieaufenthalt in einer Einrichtung in Kärnten, den die Familie allerdings selbst bezahlen muss. "Ich will endlich gesund werden": Das war der Weihnachtswunsch von Elena.

Viele SN-Leser waren bereit, die 18-Jährige bei diesem Wunsch zu unterstützen. Die Familie hatte ein eigenes Spendenkonto für die Therapie aufgesetzt und war regelrecht überwältigt vom großen Spendenaufkommen. "Es ist ein großes Weihnachtswunder, was da passiert ist", sagt Elena Neuwirth.

Unter den Spendern fanden sich Bekannte, aber auch viele Personen, die die Familie nicht kannte. Auch einzelne große Spenden seien dabei gewesen, sagt Mutter Marion Neuwirth. Mit den bisherigen Spenden sind gut eineinhalb Jahre des Therapieaufenthalts bereits finanziert. Man habe auch Zeit gewonnen, um für die restliche Therapie Finanzierungen zu finden.

Elena bekam über die Spenden hinaus auch noch viel Zuspruch. Viele Menschen aus Saalfelden hätten ihr Mut zugesprochen und ihr zu ihrem Mut gratuliert, mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen. Auch andere Betroffene gaben Elena positive Rückmeldungen. "Personen, die ich in anderen Therapieaufenthalten kennengelernt habe, genauso wie Betroffene, die ich noch nicht kannte und die sich mit mir austauschen wollen."

Aufgerufen am 25.05.2022 um 01:18 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/sn-leser-helfen-fuer-elena-ein-grosses-weihnachtswunder-115126168

SN-Leser helfen: Geschichten, die berühren

SN-Leser helfen: Geschichten, die berühren

Jetzt lesen

Kommentare

Schlagzeilen