Chronik

SN-Lokalaugenschein: Der Stau auf dem Gaisberg

Das Traumwetter lockte viele auf den Salzburger Hausberg - mit Auto. Auf der Gaisbergspitze fuhren die Lenker im Kreis, weil alles zugeparkt war. Die politische Debatte ist jetzt neu eröffnet.

"Machen wir den Gaisberg ab der Zistelalm endlich autofrei, Schluss mit der Blechlawine und den endlosen Staus in diesem Naherholungsgebiet für die Salzburger." Mit diesem Vorschlag fachte Martina Berthold, die als Bürgermeisterkandidatin für die Bürgerliste in Salzburg antritt, erneut eine Diskussion über ein seit vielen Jahren schwelendes Problem an.

Die Sachlage erscheint leicht erklärt, wie sich am Samstag bei einem SN-Lokalaugenschein zeigte: Die Parkplätze an der Zistelalm waren bereits am frühen Samstagvormittag voll, an der Gaisbergstraße reihte sich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 06:27 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/sn-lokalaugenschein-der-stau-auf-dem-gaisberg-65876011