Chronik

So viel kostet ein Badetag in Salzburgs Strandbädern

Wo kann man in Salzburg am günstigsten baden, wo das breiteste Angebot genießen? Die SN haben die Salzburger Strandbäder einem Vergleich unterzogen.

Der Sprung ins kühle Nass ist in Salzburg je nach Strandbad unterschiedlich teuer. SN/robert ratzer
Der Sprung ins kühle Nass ist in Salzburg je nach Strandbad unterschiedlich teuer.


Am teuersten ist es in Zell am See. Dort kostet eine Tageskarte für Erwachsene 7,90 Euro. Der vergleichsweise hohe Preis hat seinen Grund: Die Eintrittskarte gilt gleich für drei Badeplätze. In Schüttdorf, Thumersbach und Zell können die Gäste unter anderem einen beheizten Außenpool, eine Rutsche und einen Sprungturm nutzen. Wer gratis im Zeller See baden möchte, kann die Strandbäder Erlberg und Prilau besuchen.

Strandbäder bieten WLAN, Eisberge und 80-Meter-Rutschen

Sieben Euro zahlt man für einen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 06:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/so-viel-kostet-ein-badetag-in-salzburgs-strandbaedern-73869505