Chronik

Sohn des verbluteten Wirts als Zeuge im Salzburger Mordprozess: "Mein Vater war so lebenslustig"

Am Mittwoch, dem zweiten Tag im neuen Prozess gegen jene Witwe, die ihren Gatten, einen bekannten Pongauer Wirt, getötet haben soll, sagten der Sohn sowie einstige Mitarbeiter des Opfers aus.

Mord oder Freispruch: Am Donnerstag fällt das Urteil über die 32-jährige Angeklagte in der Prozess-Neuauflage um den Tod des 57-jährigen Pongauer Promi-Wirtes.  SN/robert ratzer
Mord oder Freispruch: Am Donnerstag fällt das Urteil über die 32-jährige Angeklagte in der Prozess-Neuauflage um den Tod des 57-jährigen Pongauer Promi-Wirtes.

Zum Auftakt in der Neuauflage des Mordprozesses gegen jene 32-jährige Frau, die am 3. März 2019 um 0.10 Uhr ihren Ehemann, einen bekannten Flachauer Wirt (57), bei einem Streit mit einem Messerstich vorsätzlich getötet haben soll, beteuerte die Angeklagte am Dienstag - wie schon im ersten Verfahren - ihre Unschuld. Der todbringende Stich sei ein "Unfall" gewesen. Sie habe sich damals in der Küche des Hotels Lisa mit einem Messer eine Jause aufgeschnitten, als ihr eifersüchtiger Gatte hereingekommen sei. Im ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.03.2021 um 06:33 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/sohn-des-verbluteten-wirts-als-zeuge-im-salzburger-mordprozess-mein-vater-war-so-lebenslustig-98639782