Chronik

Soko Taxi: Ermittlungen wegen Amtsmissbrauch

Ein Polizist soll außerhalb der Dienstzeit einen Taxifahrer schikaniert haben. Die Funktaxi-Vereinigung informierte über eine eigene Taxi-Einheit der Polizei. Die Exekutive bestreitet deren Existenz.

Ein Polizist soll in seiner Freizeit einen Taxifahrer schikaniert haben. SN/robert ratzer
Ein Polizist soll in seiner Freizeit einen Taxifahrer schikaniert haben.

Die Staatsanwaltschaft Salzburg führt derzeit ein Ermittlungsverfahren gegen einen Salzburger Polizisten wegen des Vorwurfs des Amtsmissbrauchs. Anlass für das Verfahren war ein Vorfall zwischen dem Beschuldigten und einem Taxifahrer, der sich im Mai 2016 ereignete. Rechtsanwalt Kurt Kozak erstattete die Anzeige gegen den Polizisten. Laut Kozak ist sein Mandant im Taxi unterwegs gewesen, als er von dem Beamten in einem privaten Auto geschnitten wurde. Der Polizist sei dann vor dem Taxi hergefahren und habe dieses mehrmals durch Bremsmanöver zum Anhalten gezwungen. "Ein Video, das mein Mandant mit dem Handy gemacht hat, dokumentiert dieses Verhalten", sagt der Anwalt.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 26.09.2018 um 12:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/soko-taxi-ermittlungen-wegen-amtsmissbrauch-350611