Chronik

Sondereinheit soll bei Gefahr in der Stadt Salzburg einschreiten

Die ÖVP will eine "mobile Spezialeinheit" für die Stadt Salzburg. Sie soll bei Bedrohungen eingreifen, aber keine Cobra-Konkurrenz sein.

Brennpunkte wie der Rudolfskai könnten künftig Einsatzgebiet der neuen Sondereinheit werden.  SN/robert ratzer
Brennpunkte wie der Rudolfskai könnten künftig Einsatzgebiet der neuen Sondereinheit werden.

Ein Polizeieinsatz am Rudolfskai hat im November 2019 österreichweit für Aufsehen gesorgt. Die einschreitenden Beamten wollten auf der Lokalmeile in der Salzburger Innenstadt damals nach Schlägereien unter Jugendlichen ein Platzverbot durchsetzen. Die Polizisten schützten sich mit Plexiglasschilden vor durch die Luft fliegenden Bierflaschen. Helme trugen sie dabei nicht - man habe deeskalierend wirken wollen.

Künftig sollen solche Amtshandlungen ein Fall für eine eigene Dienststelle werden. Die ÖVP will kommende Woche in den Ausschusssitzungen des Landtags eine neue "operative, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.04.2021 um 01:11 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/sondereinheit-soll-bei-gefahr-in-der-stadt-salzburg-einschreiten-102109906