Chronik

Speiereck: Skifahrer stürzt 25 Meter ab

Zu einem schweren Skiunfall ist es Freitagvormittag im Skigebiet Speiereck in St. Michael gekommen. Ein 48-jähriger Niederländer stürzte über eine Pistenabsicherung und blieb erst nach rund 25 Metern im steilen Gelände liegen. Er wurde offenbar schwer verletzt.

Symbolbild.  SN/apa
Symbolbild.

Der Notarzthubschrauber Martin 1 flog den Urlauber ins Krankenhaus Schwarzach im Pongau. Der Skifahrer war ersten Informationen zufolge gegen 11.10 Uhr ohne Fremdverschulden auf der Abfahrt Nummer 2a gestürzt.

In Obertauern kam es zu zwei Skiunfällen. Bei der Seekarspitzbahn kollidierte ein 22-Jähriger aus Duisburg mit einem unbekannten Skifahrer. Der Unbekannte blieb kurz stehen, setzte seine Fahrt aber ohne Hilfe zu leisten fort. Der Deutsche erlitt schwere Verletzungen. Auf der Piste der Plattenkahrbahn kam es zu einer Kollision zwischen einem 23-jährigen Snowboarder aus Niedersachsen und einem 45-jährigen Skifahrer aus Nordrhein-Westfalen. Der Skifahrer verletzte sich dabei schwer. Die Pistenrettung brachte die Verletzten ins Tal, die Rettung zur ärztlichen Behandlung.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.11.2018 um 11:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/speiereck-skifahrer-stuerzt-25-meter-ab-568579

Der "Hansi" vom Fanningberg

Der "Hansi" vom Fanningberg

Die Gastronomie ließ Hansi Schitter mit 26 Jahren hinter sich. Seither geht er seiner großen Leidenschaft - der Musik - nach. Schon als Kleinkind lauschte "Hansi" gerne bei der Familien-Stubenmusik der …

Der Lungau hat bei Biofleisch die Nase vorn

Der Lungau hat bei Biofleisch die Nase vorn

Auf einem Bergbauernhof steht Salzburgs erster gewerblicher Bioschlachthof. Im Dezember folgt die erste Dry-Age-Kammer mit Salzsteinreifung. Der hohe Raum ist durchflutet mit Tageslicht. "Die Tiere kommen …

Schlagzeilen