Chronik

Spendenbereitschaft bleibt in Salzburg trotz der Teuerung hoch

Die Bereitschaft, Bedürftige zu unterstützen, ist in der Bevölkerung ungebrochen. Die Zahl hilfesuchender Pensionisten steigt.

Thomas Neureiter, der Leiter von ArMut teilen, mit seiner Isetta. Am Samstag ist wieder Umverteilungstag in fünf Salzburger Stadtpfarren. Mit den Spenden werden Menschen in Not unterstützt.  SN/robert ratzer
Thomas Neureiter, der Leiter von ArMut teilen, mit seiner Isetta. Am Samstag ist wieder Umverteilungstag in fünf Salzburger Stadtpfarren. Mit den Spenden werden Menschen in Not unterstützt.

Die gestiegenen Preise und die Energiekrise bringen vor allem jene Menschen in Bedrängnis, die ohnehin schon mit wenig Geld auskommen müssen. Steigen die Fixkosten, bleibt dieser Gruppe immer weniger für Lebensmittel. Dementsprechend groß ist der Andrang in den Sozialmärkten und bei Initiativen wie der Flachgauer Tafel. Neuen Zulauf bekommen diese Einrichtungen durch Alleinerzieherinnen sowie Pensionistinnen und Pensionisten. Dazu kommen Flüchtlinge aus der Ukraine. Vor allem bei Menschen im Ruhestand sei die Scham groß, sagt der Obmann der Flachgauer Tafel, Raimund ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.02.2023 um 11:59 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/spendenbereitschaft-bleibt-in-salzburg-trotz-der-teuerung-hoch-129587791