Chronik

Sperrstunde um 22 Uhr - Polizei nahm landesweit 240 Lokale unter die Lupe

Wegen der auf 22 Uhr vorverlegten Sperrstunde in Salzburger Gaststätten war die Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag erstmals im Kontrolleinsatz. Es war ein ruhiger Abend. Und das hatte seine Gründe.

Um 22 Uhr ist vorerst Schluss (Symbolbild). SN/APA/BARBARA GINDL
Um 22 Uhr ist vorerst Schluss (Symbolbild).

Wegen steigener Corona-Infektionszahlen hatten die Bundesländer Salzubrg, Tirol und Vorarlberg die Sperrstunden in allen Gaststätten mit Wirkung Freitag (25. September 2020) für die Dauer von vorerst drei Wochen auf 22 Uhr vorverlegt.

Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) begründete die Maßnahme damit, dass eine der größten Verbreitungsgefahren auf ausufernde Feiern in Nachtlokalen zurückzuführen sei.

Mit dieser drastischen Maßnahme sollen angesichts der in wenigen Wochen bevorstehenden touristischen Wintersaison Reisewarnungen anderer Staaten für Österreich verhindert werden - was jedoch zunächst nicht gelungen ist. Aktuell gelten etwa für Vorarlberg und Tirol Reisewarnungen der deutschen Bundesregierung. Eine Ausweitung ist nicht auszuschließen.

Um die Einhaltung der neuen Sperrstunde zu überprüfen, wurden in der Nacht auf Samstag im gesamten Bundesland Salzburg Kontrollen durchgeführt. Die dafür beauftragte Polizei meldete Samstagfrüh, dass 240 Überprüfungen stattgefunden hätten. Nur in einem einzigen Fall sei es zu einer Anzeige gekommen.

Das mag einerseits als Zeichen großer Disziplin gewertet werden. Andererseits spielte auch der Wetterumschwung vom Freitag eine große Rolle, wie die Polizei selbst einräumte. Angesichts teils intensiver Niederschläge mit stark gesunkenen Temperaturen seien ohnehin weniger Nachtschwärmer als sonst unterwegs gewesen. Ein weiterer Gradmesser der Sperrstunden-Disziplin wird dann die Nacht auf Sonntag sein.

Aufgerufen am 06.12.2020 um 12:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/sperrstunde-um-22-uhr-polizei-nahm-landesweit-240-lokale-unter-die-lupe-93359209

Kommentare

Schlagzeilen