Chronik

SPÖ fordert hitzefrei ab 32,5 Grad für Baustellen des Landes

Das Land solle mit gutem Beispiel vorangehen, fordert Gerald Forcher. Doch so einfach ist das nicht. Das Land beschäftigt nämlich keine Mitarbeiter im Straßenbau. Eine Hitzeregelung sei Sache der beschäftigten Baufirmen.

Am Wochenende wird’s wieder heiß. Bei der Arbeit auf der Straße klettern die Temperaturen rasch nach oben.  SN/APA/HERBERT PFARRHOFER
Am Wochenende wird’s wieder heiß. Bei der Arbeit auf der Straße klettern die Temperaturen rasch nach oben.

Die SPÖ fordert, dass auf Baustellen des Landes ab 32,5 Grad hitzefrei sein müsse. "Zum Schutz der Beschäftigten", sagt Landtagsabg. Gerald Forcher. Zwar wurde die Hitzefrei-Grenze im Bauwesen mit Mai von 35 auf 32,5 Grad gesenkt. Wird die Hitzeregelung angewandt, ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.08.2019 um 06:46 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/spoe-fordert-hitzefrei-ab-32-5-grad-fuer-baustellen-des-landes-73557190