Chronik

St. Andrä: Großbrand in Lagerhalle in letzter Sekunde verhindert

Wegen eines Batteriedefekts ist am Sonntagabend ein Gabelstapler in einer Lagerhalle in St. Andrä im Lungau in Brand geraten - ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude konnte mit knapper Not verhindert werden.

Einsatz im Gewerbegebiet von St. Andrä. SN/ff tamsweg
Einsatz im Gewerbegebiet von St. Andrä.

Es war gegen 18.20 Uhr, als der elektrisch betriebene Gabelstapler "vermutlich aufgrund eines elektrischen Defekts an den Batterien" (Polizeibericht) in Brand geraten war.

Sofort entstand in der Halle eine starke Rauchentwicklung, die durch einen vorbeifahrenden Pkw-Lenker bemerkt wurde. Der Mann alarmierte sofort die Feuerwehr sowie auch den Besitzer der Lagerhalle.

Diesem, einem 51-jährigen Einheimischen, gelang es noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr, den brennenden Gabelstapler aus der Halle zu ziehen. Vor der Halle wurde der Stapler von der eingetroffenen Feuerwehr gelöscht. Durch das sofortige Entfernen des Staplers aus der Halle kam es zu keinem weiteren Brand in der Halle, es entstand aber durch die starke Rauchentwicklung in der Halle ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe.

Im Einsatz waren die Feuerwehren von St. Andrä und Tamsweg mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 55 Mann, das RK Tamsweg mit drei Fahrzeugen und sechs Sanitätern sowie zwei Polizeibeamte.

Quelle: SN

Aufgerufen am 27.09.2020 um 09:36 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/st-andrae-grossbrand-in-lagerhalle-in-letzter-sekunde-verhindert-91000966

Er folgt dem Ruf Gottes

Er folgt dem Ruf Gottes

Am 20. September wird Rupert Santner in der Basilika in Mariapfarr zum Diakon geweiht. Die LN trafen den jungen Priester vor der großen Weihe.

Schöne Heimat

Rupertiwinter

Von Lois Eßl
27. September 2020
Blick zum Gurpitscheck, zur Restalm und hinunter in die Twengerau

Kommentare

Schlagzeilen