Chronik

St. Georgen: Dachstuhl von Wohnhaus brannte

Ein Kaminbrand bei einem Wohnhaus hatte sich ausgebreitet. Fünf Feuerwehren kämpften gegen die Flammen. Starker Wind erschwerte den Einsatz.

Wegen eines Dachstuhlbrandes stand die Freiwillige Feuerwehr am Sonntagnachmittag in St.Georgen bei Salzburg im Einsatz. Ein Kaminbrand bei einem Einfamilienhaus hatte sich zu einem Dachstuhlbrand ausgebreitet. Feuerwehren aus St. Georgen, Bürmoos, Eching, Holzhausen und Oberndorf kämpften gemeinsam gegen die Flammen. Die Einsatzkräfte bekämpften das Feuer von vier Seiten und konnten den Brand rasch löschen und ein Ausbreiten der Flammen auf Nebengebäude verhindern. Danach suchten die Feuerwehrleute mit Hilfe einer Drehleiter nach Glutnestern. Als die Löscharbeiten beendet waren, deckten die Einsatzkräfte das Dach provisorisch mit Planen ab. Diese Arbeiten gestalteten sich schwierig, da zu der Zeit stürmischer Wind wehte. Nach vier Stunden war der Einsatz beendet. Insgesamt waren mehr als 70 Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen gemeinsam mit dem Roten Kreuz und der Polizei im Einsatz. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Aufgerufen am 20.01.2022 um 03:48 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/st-georgen-dachstuhl-von-wohnhaus-brannte-67080121

Der Gast braucht konkrete Angebote

Die Themen Bio und Nachhaltigkeit sind bereits allgegenwärtig. Sei es beim täglichen Einkauf, beim Hausbau oder auch …

Autorenbild
Bergheim: Polizei stoppte Drogenlenker

Bergheim: Polizei stoppte Drogenlenker

Polizisten stoppten am Freitag gegen 14.30 Uhr einen Autolenker im Gemeindegebiet von Bergheim, weil er offensichtlich Probleme hatte, die Spur zu halten. Die Beamten stellten bei dem 34-jährigen Deutschen …

Kommentare

Schlagzeilen