Chronik

St. Gilgen: 66-Jährige stürzte 50 Meter tief in Klamm

Eine Urlauberin aus Deutschland (66) ist am Donnerstag in der Burggrabenklamm am Attersee (Gemeinde St. Gilgen) am Wanderweg gestrauchelt und rund 50 Meter über steiles Gelände in die Schlucht des Burgbaches gestürzt.

St. Gilgen: 66-Jährige stürzte 50 Meter tief in Klamm SN/sn
Symbolbild.

Ihr Lebensgefährte - ein 65-jähriger Deutscher - versuchte die Frau noch an der Kleidung zu fassen, er konnte den Absturz aber nicht mehr verhindern. Die Urlauberin kam schwer verletzt im Bach zu liegen und musste mit dem Hubschrauber geborgen werden. Die 66-Jährige erlitt mehrere Frakturen an den Rippen, am rechten Sprung-, Knie- und Hüftgelenk. Die Frau wurde ins AKH nach Wels geflogen.

(APA)

Aufgerufen am 20.06.2018 um 03:30 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/st-gilgen-66-jaehrige-stuerzte-50-meter-tief-in-klamm-1236250

Waggerl kehrt an den Wolfgangsee zurück

Waggerl kehrt an den Wolfgangsee zurück

Nach fast 80 Jahren wird ein Gemälde von Ferdinand Kitt erstmals wieder in Österreich ausgestellt. Der Künstler zählte zur Zinkenbacher Malerkolonie. Häufig war er zu Gast am Wolfgangsee. Vor allem in den 60…

Die Lebensretter im Motorboot

Die Lebensretter im Motorboot

13 Polizeibeamte aus Salzburg und Tirol, darunter fünf Frauen, werden derzeit am Wolfgangsee zu Bootsführern ausgebildet. Die Anforderungen sind hoch, wie sich beim Lokalaugenschein zeigte. Der Taucher mit …

Paragleiter in St. Gilgen abgestürzt

Am Mittwoch gegen 12 Uhr ist auf dem Schafberg in St. Gilgen ein 49-jähriger Paragleiter-Pilot abgestürzt. Der Gleitschirm war beim Start von einer Windböe erfasst worden, der Pilot wurde mitgerissen. Trotz …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite