Chronik

St. Gilgen: 66-Jährige stürzte 50 Meter tief in Klamm

Eine Urlauberin aus Deutschland (66) ist am Donnerstag in der Burggrabenklamm am Attersee (Gemeinde St. Gilgen) am Wanderweg gestrauchelt und rund 50 Meter über steiles Gelände in die Schlucht des Burgbaches gestürzt.

St. Gilgen: 66-Jährige stürzte 50 Meter tief in Klamm SN/sn
Symbolbild.

Ihr Lebensgefährte - ein 65-jähriger Deutscher - versuchte die Frau noch an der Kleidung zu fassen, er konnte den Absturz aber nicht mehr verhindern. Die Urlauberin kam schwer verletzt im Bach zu liegen und musste mit dem Hubschrauber geborgen werden. Die 66-Jährige erlitt mehrere Frakturen an den Rippen, am rechten Sprung-, Knie- und Hüftgelenk. Die Frau wurde ins AKH nach Wels geflogen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.12.2018 um 02:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/st-gilgen-66-jaehrige-stuerzte-50-meter-tief-in-klamm-1236250

Hof: Polizei stoppt Alkolenker durch Sprung ins Auto

Hof: Polizei stoppt Alkolenker durch Sprung ins Auto

Ein Polizist hat am Samstag früh in Hof bei Salzburg mit einem beherzten Sprung in das Auto einen stark alkoholisierten Lenker gestoppt. Es war eine Situation, in der Martin Laubichler (47) schnell handeln …

Neue Promenade am Wolfgangsee kommt

Neue Promenade am Wolfgangsee kommt

Pläne für eine neue Seepromenade in St. Gilgen sind zu besichtigen; Baustart soll im Frühjahr sein. Noch bis diesen Donnerstag kann man in den Räumen des Tourismusverbands St. Gilgen ein Architekturmodell …

Magische Augenblicke im Salzkammergut

Magische Augenblicke im Salzkammergut

Stimmungsbilder der Salzkammergutseen zeigt Patricia Thurner am dem 7. Dezember im Gutshof Wolfgangsee in Strobl. "Irgendwann schreib' ich mal ein Buch." Das waren die Worte von Patricia Thurner aus Gnigl …

Schlagzeilen