Chronik

St. Johann: Spritztour mit gestohlenem Auto - vier Männer im Gefängnis

Eine morgendliche Spritztour mit einem gestohlenen Auto in St. Johann im Pongau hat für vier junge Männer in der Justizanstalt in Puch-Urstein geendet.

Die Justizanstalt Salzburg in Puch-Urstein. SN/robert ratzer
Die Justizanstalt Salzburg in Puch-Urstein.

Es war am Dienstag gegen sechs Uhr früh, als das Quartett einen Verkehrsunfall mit dem Wagen verursachte. Das Auto war kurz zuvor am Bahnhofsvorplatz vom Besitzer abgestellt und der Fahrzeugschlüssel auf dem Vorderreifen hinterlegt worden. Ein Kollege sollte nämlich den Wagen übernehmen.

Dies dürfte einer der nunmehr Beschuldigten beobachtet haben. Die vier Männer (zwei Österreicher, ein Syrer und ein Staatenloser) setzten das Auto mit dem Schlüssel in Betrieb und fuhren zum Bereich Auffahrt B163 und B311.

Dort kam der Wagen von der Straße ab und prallte gegen eine Verkehrsleiteinrichtung. Die vier Männer verließen das schwer beschädigte Fahrzeug und flüchteten in ein nahe gelegenes Waldstück.

Zeugen waren jedoch auf den Unfall aufmerksam geworden. Diese verständigten die Polizei. Mehrere Polizeistreifen konnten die Gesuchten wenig später in dem Wald aufstöbern und festnehmen.

Die vier amtsbekannten, einschlägig vorbestraften Männer verweigerten ihre Aussage. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete die Einlieferung in die Justizanstalt Puch-Urstein an.

Aufgerufen am 16.09.2021 um 09:28 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/st-johann-spritztour-mit-gestohlenem-auto-vier-maenner-im-gefaengnis-106001440

Schöne Heimat

Farbentopf der Natur

Von Mathilde Gattol
14. September 2021
Biotop auf der Hirschgrubenalm

Kommentare

Schlagzeilen