Chronik

St. Johann: Zwei Festnahmen nach Verstößen gegen COVID 19-Gesetz

Zwei Männer im Alter von 28 und 36 Jahren machten durch provokantes Verhalten auf sich aufmerksam.

Zwei Männer wurden im Pongau festgenommen. SN/APA (Gindl)/BARBARA GINDL
Zwei Männer wurden im Pongau festgenommen.

Am Donnerstagabend wurde eine Polizeistreife nach St. Johann im Pongau gerufen, da dort mehrere Jugendliche die COVID19-Maßnahmen missachteten und ohne Masken bzw. Einhalten des Mindestabstandes miteinander unterwegs waren. Bei der Kontrolle vor Ort wurden mehrere Personen angetroffen, welche nach dem COVID19-Maßnahmengesetz angezeigt bzw. mit Organmandaten gestraft wurden.

Gegen zwei Männer im Alter von 28 und 36 Jahren wurde laut Polizeiangaben mit einer Anzeige vorgegangen, da sie provokant nebeneinander gingen und sich Arm-in-Arm einhängten. Sie wurden angehalten und nach dem COVID19-Maßnahmengesetz angezeigt. Dieses Verhalten setzten sie ein weiteres Mal auf die gleiche Weise fort und verhielten sich uneinsichtig gegenüber den Beamten.

Kurzfristig wurden die Männer wegen "Verharren in der strafbaren Handlung" auch festgenommen und in die Polizeidienststelle gebracht. In Zuge der Amtshandlung begingen die Männer weitere Verwaltungsübertretungen wie aggressives Verhalten gegenüber einem Beamten sowie Anstandsverletzung, berichtete die Polizei.

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.01.2021 um 07:04 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/st-johann-zwei-festnahmen-nach-verstoessen-gegen-covid-19-gesetz-86348200

Erinnerungen an die Skilegende Otto Leodolter

Erinnerungen an die Skilegende Otto Leodolter

Das FIS-Landesskimuseum erhielt die sportliche Hinterlassenschaft von Otto Leodolter. Er war erster Medaillengewinner in einer nordischen Disziplin und erfolgreichster Schützling von Buwi Bradl.

Schöne Heimat

Winter im Salzburger Land

Von Franz Miklis - Gipfelblick
23. Jänner 2021
unterwegs im Tennengebirge

Schlagzeilen