Chronik

St. Martin: Nach dem großen Feuer hilft ein ganzes Dorf beim Aufbau

Zwei Familien aus St. Martin verloren bei einem Großbrand ihr Zuhause. Das älteste Wohnhaus des Ortes ist abrissreif. Der Wiederaufbau wird für die Besitzer zum Kraftakt.

Das Haus wurde zu großen Teilen ein Raub der Flammen. Nun soll die FamilieHilfe bekommen. SN/nikolaus klinger
Das Haus wurde zu großen Teilen ein Raub der Flammen. Nun soll die FamilieHilfe bekommen.

Das Schlimmste sei vorbei, sagt Bernhard Schmiderer. Er ist der Sohn von Peter Schmiderer, dessen Haus Oktavia Anfang Juli bei einem großen Feuer bis auf die Grundmauern niedergebrannt ist. Sein Vater Peter Schmiderer und dessen Frau Oktavia sind im ersten Stock eines Elektrogeschäfts untergekommen. Für Bernhard Schmiderers Bruder Marc sei das große Feuer sogar schlimmer gewesen.

Er wohnte bis zuletzt mit seiner Freundin und den zwei Kindern (sechs und neun Jahre) im Nachbargebäude. Auch dieses Haus ist nun ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 07:05 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/st-martin-nach-dem-grossen-feuer-hilft-ein-ganzes-dorf-beim-aufbau-32229154