Chronik

Staatsanwalt ermittelt nach tödlichem Sturz in Wald

Auf tragische Weise starb in der Nacht auf Samstag ein Koch aus Wald.

Staatsanwalt ermittelt nach tödlichem Sturz in Wald SN/robert ratzer
Symbolbild.

Der Mann hatte zu Hause seinen 54. Geburtstag gefeiert. Danach besuchte er noch das Fest eine Krampusgruppe. Dort trifft man sich jedes Jahr nach dem offiziellen Krampuslauf, der am Freitag von 18 bis 22 Uhr stattfand. Gegen 2 Uhr war das Fest aus. Am Samstag um 7.35 Uhr fand ein Arbeiter den Koch tot in einer 2,8 Meter tiefen Baugrube. Er dürfte rückwärts hineingestürzt, auf den Kopf gefallen und sofort tot gewesen sein.

Wie das passiert ist, weiß man derzeit noch nicht. Die Baugrube befindet sich direkt an der Gerlosstraße (B 165). Ein Betrieb errichtet dort einen Zubau. Der Keller ist bereits ausbetoniert. Die Baustelle liegt auf dem kurzen Weg, den der Verunglückte vom Ortszentrum, wo das Fest stattfand, zu seinem Haus zurücklegen musste. Sie ist nur 200 Meter von seiner Wohnung entfernt. Er kannte die Baustelle.

Die Baugrube war mit Gittern und Absperrbändern gesichert. Ob die Absicherung ausreichend war, untersucht die Staatsanwaltschaft. Robert Holzleitner, Sprecher der Staatsanwaltschaft Salzburg, sagt, der Ermittlungsansatz gehe in Richtung fahrlässige Tötung durch bisher unbekannte Täter. Der Ausgang der Ermittlungen sei aber noch völlig offen. "Auf Fremdverschulden deutet derzeit nichts hin", sagte Holzleitner am Sonntag. Um Näheres über die Todesumstände zu erfahre, hat die Staatsanwaltschaft eine Obduktion des Verunglückten angeordnet.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.09.2018 um 06:56 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/staatsanwalt-ermittelt-nach-toedlichem-sturz-in-wald-851317

EU-Gipfel sorgt für Einschränkungen im Verkehr

EU-Gipfel sorgt für Einschränkungen im Verkehr

Noch ist es ruhig auf Salzburgs Straßen. Einige Teile der Stadt sind jedoch gesperrt. Bereits seit 6.30 Uhr gibt es Umleitungen für die Stadtbusse. Die zentralen Linien im Stadtbusverkehr werden bis 18 Uhr …

St. Peter sperrt die Stiftskirche

St. Peter sperrt die Stiftskirche

SN-Karikaturist Thomas Wizany gestaltet das Herzstück für jenes Großprojekt, wofür die Klosterkirche ein Jahr geschlossen wird. Der Abschied wird am kommenden Wochenende mit Pauken und Trompeten zelebriert, …

Schlagzeilen