Chronik

Stadt Hallein will in der Kultur aufräumen

Geänderte Förderungsmodalitäten, eine neue Beraterin und mehr: Spannende Neuerungen brachte vergangene Woche der Kulturausschuss der Stadtgemeinde Hallein.

Die Stadtgemeinde will kulturell nicht länger im Dunkeln tappen (im Bild die Eröffnung der Alten Schmiede Anfang März 2018). SN/sw/aschauer
Die Stadtgemeinde will kulturell nicht länger im Dunkeln tappen (im Bild die Eröffnung der Alten Schmiede Anfang März 2018).

Gute Nachrichten für die Kulturschaffenden in Hallein: Mussten sie bis dato Förderungen teilweise wieder zurückzahlen, wenn sie einen Überschuss erwirtschaftet hatten, dürfen sie diesen nun behalten. Auch die Regel, dass nur 80 Prozent einer Förderung im Vorhinein ausbezahlt werden und der Rest erst nach der Abrechnung, wurde abgeschafft. Ab jetzt werden im Vorhinein 100 Prozent ausbezahlt.

Aber auch anderweitig will die zuständige Vizebürgermeisterin Rosa Bock (SPÖ) das stellenweise Chaos in der Halleiner Kultur ordnen: Die Stadtgemeinde hat Kammerorchesterleiterin ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2021 um 03:28 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/stadt-hallein-will-in-der-kultur-aufraeumen-84650431