Chronik

Stadt Salzburg bietet Autowrack-Entsorgung zum Null-Tarif

Symbolbild. SN/robert ratzer
Symbolbild.

Autowracks sind keine Zierde, belasten oft die Umwelt und verstellen wertvollen Platz. Bürgermeister Harry Preuner: "Wer den sperrigen, rostigen Ballast los werden will, wird von der Stadt Salzburg mit unserer kostenlosen Autowrack-Aktion unterstützt." Wichtig sei, das Autowrack im November zur Entsorgung anzumelden. Nur dann kostet der Einsatz nichts anstatt der sonst üblichen 62 Euro.

Termine können bei Jürgen Berner vom Amt für Öffentliche Ordnung unter Tel. 0662 8072 3117 vereinbart werden. Eine Anmeldung ist nur an den Arbeitstagen von Montag, 4. November, bis Freitag, 29. November, 12 Uhr, möglich. Das Auto muss abgemeldet sein, der Typenschein im Original sowie der Autoschlüssel muss beim Termin vorliegen. Das Amt für Öffentliche Ordnung holt die ausgedienten Altautos dann kostenlos am Standplatz ab. Dieser muss zugänglich und das Auto für den Kranwagen fassbar sein: Das Auto darf z.B. nicht unter Dach bzw. unter Leitungen stehen. Im Fahrzeug darf kein Müll gelagert sein. Für dessen Entsorgung muss die Stadt ansonsten die Unkosten verrechnen. Die Entsorgung von vier aufgesteckten Reifen und einem Ersatzreifen ist kostenlos, für jeden weiteren Reifen werden 2,50 Euro verrechnet. Die Entsorgungskosten für weitere Reifen sind bereits bei der Anmeldung zu bezahlen. Diese Kosten würden auch außerhalb des Aktionszeitraums anfallen.

Vergessene Autowracks

Das Amt für Öffentliche Ordnung arbeitet zur Ausforschung von Inhabern wild abgestellter Autowracks mit weiteren Ämtern und häufig auch mit der Exekutive zusammen - und ist dabei recht erfolgreich. "Ein Autowrack einfach so irgendwo stehen zu lassen kann richtig teuer werden", sagt Preuner. Wird ein Wrack als "nicht gefährlicher Abfall" eingestuft, reicht der Strafrahmen von 450 bis 8400 Euro. Allerdings sind die meisten Wracks als "gefährlicher Abfall" zu klassifizieren. Und da reicht der Strafrahmen von 850 bis 41.200 Euro.

Aufgerufen am 16.01.2022 um 11:33 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/stadt-salzburg-bietet-autowrack-entsorgung-zum-null-tarif-78378169

29-Jähriger bedrohte Nachbarn mit Küchenmesser

29-Jähriger bedrohte Nachbarn mit Küchenmesser

In der Nacht auf Samstag hat in der Stadt Salzburg 29-Jähriger im Zuge eines Nachbarschaftsstreits zu einem Küchenmesser gegriffen. Er bedrohte damit zwei Anwohner. Auch im Beisein der alarmierten Polizei …

Kommentare

Schlagzeilen