Chronik

Stadt Salzburg hilft Fiakern: Förderung von 144 Euro pro Pferd

Weil die Touristen ausbleiben, geraten jetzt auch die Fiaker-Unternehmen in finanzielle Bedrängnis. Nun kommt eine Förderung für zwei Monate.

67 Pferde von fünf Fiaker-Unternehmen werden in Summe am Residenzplatz eingesetzt. Derzeit haben sie kein Geschäft, weil es keine Touristen gibt.  SN/robert ratzer
67 Pferde von fünf Fiaker-Unternehmen werden in Summe am Residenzplatz eingesetzt. Derzeit haben sie kein Geschäft, weil es keine Touristen gibt.

Das Ausbleiben der Touristen durch die Coronakrise bringt nun auch die Fiaker in finanzielle Bedrängnis. Seit rund 80 Jahren kutschieren die Pferde Touristen durch die pittoreske Altstadt in Salzburg. Sie gehören quasi zum Stadtbild. Fünf Unternehmen mit Geschäftssitz in der Stadt Salzburg haben eine Genehmigung für einen Standplatz am Residenzplatz. Nachdem sich die Fiaker an die Stadt gewandt haben, gibt es nun eine finanzielle Unterstützung. Konkret werden am Residenzplatz 67 Pferde eingesetzt. Pro Pferd fallen rund 315 Euro im Monat ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 03:19 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/stadt-salzburg-hilft-fiakern-foerderung-von-144-euro-pro-pferd-87298312