Chronik

Stadt Salzburg: Polizei nahm Betreiber und Mitarbeiterin eines Glücksspiellokals fest

Gegen den Betreiber war eine Vorführung zum Strafantritt offen. Seine Mitarbeiterin war illegal beschäftigt.

Die Finanzpolizei hat den Betrieb behördlich geschlossen (Symbolbild). SN/robert ratzer
Die Finanzpolizei hat den Betrieb behördlich geschlossen (Symbolbild).

Die Finanzpolizei hat im Zuge einer Kontrolle in der Elisabeth-Vorstadt am Dienstagnachmittag einen Glücksspielbetrieb behördlich geschlossen und zwei Personen festgenommen. Nach einer zwangsweisen Öffnung wurde laut Polizei festgestellt, dass eine 26-jährige Bosnierin illegal in dem Lokal arbeitete. Wegen ihrer unerlaubten Erwerbstätigkeit verwirkte sie jedoch ihren visumsfreien Aufenthalt und wurde festgenommen. Gegen den Besitzer des Betriebes, einem 39-jährigen Türken, bestand eine Vorführung zum Strafantritt auf Grund mehrerer offener Verwaltungsstrafen. Der Türke hatte die Strafen im fünfstelligen Euro-Bereich nicht beglichen. Deswegen wurde er ebenfalls festgenommen. Beide wurden in das Polizeianhaltezentrum Salzburg gebracht.

Quelle: SN

Aufgerufen am 28.10.2020 um 10:21 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/stadt-salzburg-polizei-nahm-betreiber-und-mitarbeiterin-eines-gluecksspiellokals-fest-66420064

Schlagzeilen