Chronik

Stadt streicht die Ladezone: Unverständnis im Hotel Stein

Gastronomen und Kaufleute der rechten Altstadt sprechen von einem Schildbürgerstreich. Sie kritisieren, dass die Hotelgäste künftig in die Irre geführt werden. Die Stadt bleibt hart.

Die Generalsanierung des Hotel Stein am Giselakai in der Salzburger Altstadt geht in die letzte Etappe. "Wir eröffnen Ende Februar mit einem völlig neuen Konzept", sagt Direktorin Margot Weindorfer.

Unter die Vorfreude auf den Neustart mischt sich Unmut. Die Stadt hat die Hotelladezone vor dem Eingang gestrichen. Die Gäste sollen künftig die Lkw-Ladezone an der Straße beim Platzl mitbenützen oder über die Dreifaltigkeitsgasse zum Platzl zufahren. Die Codes für die Poller müssen sie sich im Hotel besorgen.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 22.05.2018 um 01:54 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/stadt-streicht-die-ladezone-unverstaendnis-im-hotel-stein-19467220