Chronik

Stadtstrände: Die Freuden am Fluss

In Salzburg scheitert ein Salzach-Strand am Hochwasserschutz.

Die neue, ausgebaggerte Schotterbank in Salzburg – ein Zufallsprodukt, das gut ankommt.Bild:  SN/sw/vips
Die neue, ausgebaggerte Schotterbank in Salzburg – ein Zufallsprodukt, das gut ankommt.Bild:

Der Aufenthalt am Wasser gehört zu den kleinen Freuden, die das Leben schön machen. In Städten sind es seit jeher die Flusslandschaften, die der Bevölkerung ein besonderes Lebensgefühl vermitteln. In diesen urbanen Oasen entstehen überall in Europa sogenannte Stadtstrände. Die Bandbreite reicht von schwimmenden Badepools über aufgeschüttete Sandinseln bis hin zu einfachen Sitzgelegenheiten am Ufer (siehe rechte Seite).

Auch in Salzburg zieht es die Menschen an die Ufer der Salzach. Man sonnt sich an den Böschungen, grillt auf ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 12:02 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/stadtstraende-die-freuden-am-fluss-89644600