Diese Verfahrensdauer ist unerträglich

40 Monate nach Davids Tod noch kein Urteil. Das liegt auch an den Gutachtern.

Autorenbild

Dass komplexe Wirtschaftsverfahren mit internationalen Verflechtungen jahrelang dauern, ist vielleicht hinzunehmen. Aber dass es im Verfahren gegen zwei Ärzte, die durch mutmaßliche Behandlungsfehler den Tod eines kleinen Buben verschuldet haben sollen, bald dreieinhalb Jahre nach der Tragödie noch nicht einmal ein Urteil in erster Instanz gibt, ist unerträglich.

So werden die ohnehin schon traumatisierten Eltern des Buben zusätzlich schwer belastet, wollen sie doch endlich einen gerichtlichen Abschluss. Auch für die beschuldigten Ärzte ist das lange Warten auf ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.10.2021 um 04:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/standpunkt-diese-verfahrensdauer-ist-unertraeglich-107233129