Ein Plädoyer für die Erhaltung des Bargelds

Autorenbild

"Nur Bares ist Wahres", dieser altbekannte Spruch scheint irgendwie aus der Zeit gefallen. Denn Bares kommt schön langsam aus der Mode, der Trend geht eindeutig in Richtung bargeldloses Bezahlen, in Skandinavien etwa wird in manchen Geschäften Bargeld nicht mehr akzeptiert.

Verstärkt durch die Coronapandemie, geht auch im deutschsprachigen Raum die Entwicklung in diese Richtung. Bargeld sei doch nur mehr etwas für die Oma und den Opa und freue vielleicht noch den Bankräuber, heißt es. Wer halbwegs mit der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 05:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/standpunkt-ein-plaedoyer-fuer-die-erhaltung-des-bargelds-121170379