Wir werden einen langen Atem brauchen

Die Zahl der Coronainfizierten sinkt. Das heißt nicht, dass wir weitermachen können, wo wir vor vier Wochen aufgehört haben.

Autorenbild

Die Vorfreude währte kurz: Am Dienstag hatte die Stadt Salzburg angekündigt, nach Ostern ihre Spielplätze wieder zu öffnen. Am Donnerstag wurde das wieder zurückgenommen - das Land Salzburg verlängert die Verordnung bis Ende April. So lang bleiben die Spielplätze damit jedenfalls geschlossen.

Damit wird klar: Die Angst vor einer zweiten, möglicherweise stärkeren Infektionswelle in Salzburg ist groß. Es waren die erschreckenden Bilder aus dem vom Coronavirus schwer getroffenen Norditalien, die uns schon vor einigen Wochen vor Augen gehalten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.09.2020 um 06:53 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/standpunkt-wir-werden-einen-langen-atem-brauchen-86073424

karriere.SN.at