Chronik

Stau und Tempo 80: Bauarbeiten auf A1 in Salzburg

Die Erneuerung eines Abschnitts der A1 geht in die heiße Phase. Ab Samstag stehen nur zwei statt drei Fahrstreifen zur Verfügung. Es gilt wieder Tempo 80.

Am kommenden Samstag startet die Instandsetzung der Fahrbahndecke der A1, zwischen den Anschlussstellen Nord und Mitte. Der fünf Kilometer lange Abschnitt ist in die Jahre gekommen. Zwischen den Anschlussstellen Mitte und Messe wird zudem eine neue Lärmschutzwand zwischen den beiden Fahrbahnen gebaut. Ein Fahrstreifen weniger Stärkere Auswirkungen auf die Autofahrer hat die Baustelle ab Samstag, 16. August. Dann stehen bis Ende Oktober nur zwei statt drei Fahrstreifen Richtung Wien und München zur Verfügung. Die Auf- und Abfahrten bleiben meist geöffnet. Sperren gibt es immer wieder in den Nachtstunden. 6,3 Millionen Euro werden investiert. "Für die Arbeiten an dieser neuralgischen Strecke durch die Landeshauptstadt nutzen wir den übers Jahr verkehrsärmsten Zeitraum", erklärt Gernot Brandtner, Geschäftsführer des ASFINAG Baumanagement.

Tempo 80 während der Bauphase Während der Bauarbeiten wird generell Tempo 80 gelten, im Bereich von Ausfahrten oder Baustellenausfahrten wird aus Sicherheitsgründen das Tempo auf 60 km/h reduziert. Die Asfinag rechnet damit, dass Autofahrer rund 15 bis 20 Minuten länger brauchen, wenn sie die A1-Baustelle zu Stoßzeiten passieren.

Quelle: SN

Aufgerufen am 14.12.2018 um 02:22 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/stau-und-tempo-80-bauarbeiten-auf-a1-in-salzburg-3283093

Drei Lieferinger verlassen den Gemeinderat

Drei Lieferinger verlassen den Gemeinderat

Drei lang gediente Gemeinderäte - zusammen bringen sie es auf fast 55 Dienstjahre - werden nach dem Ende dieser Funktionsperiode nicht mehr kandidieren. Liefering verliert damit drei starke Stimmen. Mit 27 …

Schlagzeilen