Chronik

Staubexplosion bei Kaindl: Arbeiter in Wals-Kleßheim schwer verletzt

Bei einer Staubexplosion im Spanplattenwerk Kaindl in Wals-Kleßheim ist am späten Sonntagabend ein 49-jähriger Arbeiter verletzt worden.

Der Mann wollte einen zurzeit stillgelegten Silo reinigen, als es zu der Verpuffung kam. Bei den Löscharbeiten waren rund 100 Feuerwehrleute im Einsatz, informierte die Polizei am Montag.

Der 49-Jährige hatte vor Beginn der Reinigung die Silotüre geöffnet und eine Handlampe hineingestellt. Dabei kam es zur Verpuffung. Der Arbeiter wurde dabei verletzt. Das Rote Kreuz lieferte ihn nach der Erstversorgung durch den Notarzt ins Landeskrankenhaus ein. Da durch die Explosion die Brandmeldeanlage losging, rückten etwa 100 Feuerwehrleute aus der Umgebung aus, die Glutnester ablöschten. Für die Klärung der Ursache sind laut Polizei noch weitere Erhebungen notwendig.


Quelle: SN

Aufgerufen am 16.11.2018 um 02:39 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/staubexplosion-bei-kaindl-arbeiter-in-wals-klessheim-schwer-verletzt-23833186

Die Gondeln für die Untersbergbahn sind da

Die Gondeln für die Untersbergbahn sind da

Sie sind 3,2 Tonnen und eine Million Euro "schwer": Am Montag trafen die beiden neuen Gondeln für die Untersbergbahn in Grödig ein. Sie wurden schon erwartet: Seit der Abfahrt beim Kabinenbauer Carvatech im …

27-Jähriger verlor Kontrolle über seinen Pkw

27-Jähriger verlor Kontrolle über seinen Pkw

Auf der Autobahnabfahrt Richtung Grödig verlor ein 27-Jähriger aus der Stadt Salzburg am späten Sonntagabend die Kontrolle über seinen Pkw. Dabei beschädigte er einen Leitpflock und schlitterte mit seinem …

Kommentare

Schlagzeilen