Chronik

Steinschlag löste Rettungseinsatz am Großvenediger aus

Deutscher wurde vom Stein am Fuß getroffen und verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz.

Großvenediger (3674 M) mit Nordgrat gesehen aus dem Untersulzbachtal. SN/christian sprenger
Großvenediger (3674 M) mit Nordgrat gesehen aus dem Untersulzbachtal.

Ein 27-jähriger Bergsteiger hat sich am Dienstag am Nordgrat des Großvenedigers (3657 Meter) in Neukirchen im Oberpinzgau verletzt. Der Deutsche aus Rheinland-Pfalz ist laut Polizeibericht um 13.30 Uhr von einem abrutschenden Stein am Fuß getroffen worden. Er konnte nicht mehr weiter klettern.

Der Alpinist und sein unverletzt gebliebener Begleiter, ein 29-jähriger Landsmann, wurden mithilfe eines Seils vom Rettungshubschrauber Martin 6 geborgen. Anschließend wurde der 27-Jährige ins Tauerklinikum nach Zell am See geflogen.

WAHL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wahl-Newsletter der "Salzburger Nachrichten" zur Landtagswahl 2023.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.01.2023 um 07:36 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/steinschlag-loeste-rettungseinsatz-am-grossvenediger-aus-36941881

Der Wiederaufbau der Pinzgaubahn startet

Der Wiederaufbau der Pinzgaubahn startet

Nach einer Einigung zwischen dem Land und rund 20 Grundeigentümern kann der Wiederaufbau der Pinzgaubahn im Abschnitt von Niedernsill bis Uttendorf im Frühjahr nun doch starten. Der Wasserrechtsbescheid ist …

Schlagzeilen