"Stille Nacht" begrüßt das Jahr 2018

Reinhold Wieser und sein Orchester musizieren vor Ort und in Fernost.

SN/sn
Reinhold Wieser und sein Orchester musizieren vor Ort und in Fernost.
SN/afso
Dirigent Reinhold Wieser.

Zum Jahresbeginn schon an Weihnachten denken? Dieses musikalische Wagnis geht das "Austria Festival Symphony Orchestra" ein. Es präsentiert bei den Neujahrskonzerten seine DVD/CD "Christmas Concert". Die Aufnahmen stammen von einem Weihnachtskonzert in der "Stille Nacht"-Kapelle in Oberndorf sowie vom Neujahrskonzert 2017.

Dirigent des "Austria Festival Symphony Orchestra", kurz AFSO, ist der gebürtige Mittersiller Reinhold Wieser. Der Trompeter und Musikpädagoge ist in vielfältiger kultureller Mission unterwegs. Seit 2001 war er insgesamt 24 Mal in China auf Tournee. 2004 gründete er in 10.000 Metern Flughöhe zwischen Schanghai und Peking das AFSO, "auf Wunsch der chinesischen Konzertveranstalter".

Darüber hinaus leitet er seit 30 Jahren das von ihm gegründete "Ensemble Paris Lodron". In und um seine Wahlheimat St. Georgen bei Salzburg ist er als Kulturveranstalter mit dem Festival "salzART" aktiv.

Da darf natürlich ein Beitrag zum Jubiläumsjahr "200 Jahre Stille Nacht", das 2018 begangen wird, nicht fehlen. "Der talentierte junge Komponist David Lehner aus Puch hat für das ,Austria Festival Symphony Orchestra' eine ,Stille Nacht Fanfare' komponiert. Sie wird beim Neujahrskonzert uraufgeführt, wir läuten damit das Jubeljahr ein", sagt Wieser.

Bei den Neujahrskonzerten stehen freilich nicht nur Weihnachtslieder auf dem Programm. Weitere Höhepunkte sind der Bolero von Maurice Ravel oder Klassiker wie die Tik-Tak-Polka, der Donauwalzer oder der Radetzkymarsch.

Termine: 6. Jänner, Stadthalle Oberndorf (14 Uhr); 7. Jänner, Congress Saalfelden (15 Uhr). Dazu kommen zwei Termine in kleiner Besetzung: 2. Jänner, Volksschule Krimml (20 Uhr); 3. Jänner, Volksschule Thalgau (19.30 Uhr).

Outbrain