Chronik

Strahlendes Winterwetter lockt in Salzburg auf die Skipisten

Alle Wintersportler können sich freuen: Die nächsten Tage bieten perfekte Bedingungen zum Skifahren, Tourengehen oder Langlaufen. Nach kräftigen Minusgraden wird es bis zum Sonntag immer milder, ehe sich ab Montag wieder unbeständigeres Wetter einstellt.

 Blick ins Salzachtal Richtung Osten vom Wildkogel aus in Bramberg im Oberpinzgau. Das Wetter bietet in den nächsten Tagen wieder traumhafte Bedingungen für Wintersportler. SN/robert innerhofer
Blick ins Salzachtal Richtung Osten vom Wildkogel aus in Bramberg im Oberpinzgau. Das Wetter bietet in den nächsten Tagen wieder traumhafte Bedingungen für Wintersportler.

Beste Aussichten für die Wintersportler im Land - zumindest was das Wetter betrifft: Bereits der Mittwoch bringt im gesamten Salzburger Land viel Sonnenschein. Ganz ungetrübt ist es aber nicht, von Norden her ziehen ein paar Wolken durch. Die Temperaturen erreichen minus 6 bis plus 1 Grad. Eisig kalt wird dann die kommende Nacht: Die Temperaturen sinken auf minus 4 bis minus 9 Grad, im Bereich der Tauern vereinzelt auf minus 15 Grad, wie die ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) auf ihrer Website berichtet.

Und so geht es in den nächsten Tagen weiter

Laut Angaben der ZAMG ist am Donnerstag lokal mit Frühnebel zu rechnen, im Norden können zunächst auch noch Wolken dabei sein. Abgesehen davon gibt es aber über weite Strecken strahlenden Sonnenschein. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus 15 und minus 4 Grad, die Höchstwerte erreichen minus 5 bis plus 4 Grad.

Am Freitag setzt sich das strahlend sonnige Winterwetter fort. Lokale Frühnebelfelder sollten sich bald auflösen, sonst ist der Himmel meist wolkenlos. Im Lungau weht lebhafter Nordwestwind. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus 11 und minus 2 Grad, die Höchstwerte erreichen minus 1 bis plus 8 Grad - es wird also immer milder.

Wie die ZAMG berichtet, können am Samstag im Norden des Landes im Tagesverlauf dichtere Wolken dabei sein. Überall sonst ist der Sonnenschein meist ungetrübt, Frühnebelfelder verschwinden bis Mittag. Der Nordwestwind im Lungau schläft tagsüber ein. Die Höchsttemperaturen erreichen am Samstag 0 bis 8 Grad.

Auch der Sonntag bringt überwiegend sonniges Wetter mit ein paar harmlosen Schleierwolken. Anfällig für zähere Nebelfelder ist laut Angaben der ZAMG vor allem der nördliche Flachgau. Teilweise frischt lebhafter Wind aus West bis Nordwest auf. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen minus 1 und plus 6 Grad.

Wetterumschwung ab Montag

Ab Montag soll es dann windig und zunehmend unbeständig weitergehen. Mit lebhaftem bis starkem Nordwestwind ziehen Wolken auf, ab etwa Mittag ist auch etwas Regen und Schneefall dabei. Die Schneefallgrenze sinkt auf 500 Meter. In den Tauern sind auch Sturmböen möglich.

Wer also die Möglichkeit dazu hat, sollte die nächsten Tage dazu nutzen, um Wintersport zu betreiben - freilich unter Einhaltung der aktuellen Coronaregelungen. Hier geht's zum Schneebericht aus Salzburg.

Aufgerufen am 27.05.2022 um 07:39 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/strahlendes-winterwetter-lockt-in-salzburg-auf-die-skipisten-115358662

Kommentare

Schlagzeilen