Chronik

Straßensperren auf Tauernautobahn: Polizei verzichtet vorerst auf Strafen

Am Wochenende kam der Urlauberverkehr durch Salzburg ins Stocken: Mehr als 3000 Fahrzeuge pro Stunde wurden gezählt. Die Ausweichrouten blieben frei - bis auf eine Ausnahme.

Ein Blick aus der Luft verschaffte Sicherheit: Am Samstag hob Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP) mit dem Verkehrshubschrauber ab, um sich ein Bild von der Wirksamkeit der neuen Fahrverbote und Abfahrtssperren rund um die Tauernautobahn zu machen. Die Reisewelle rollte stockend ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 06.07.2020 um 11:19 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/strassensperren-auf-tauernautobahn-polizei-verzichtet-vorerst-auf-strafen-73726660