Chronik

Straßwalchen: Aggressive Schwarzfahrer wollten Zug nicht verlassen

Zwei Asylbewerber waren ohne Fahrscheine von Salzburg nach St. Georgen im Attergau unterwegs. Einer der beiden Männer wurde kurzzeitig festgenommen.

Symbolbild SN/apa (archiv/hochmuth)
Symbolbild

Am Donnerstagabend wurde die Polizei zum Bahnhof Straßwalchen beordert, da zwei Schwarzfahrer einen Zug nicht verlassen wollten.
Beim Eintreffen wurden im Zug Richtung Linz zwei Asylbewerber (22 und 23 Jahre alt) ausfindig gemacht, die ohne Tickets von Salzburg nach St. Georgen im Attergau unterwegs waren.
Bei einer am Bahnhof weitergeführten Kontrolle wurde einer der beiden Asylbewerber, ein 22-jähriger Marokkaner, sehr lautstark und begann vehement zu gestikulieren bzw. ging immer wieder aggressiv auf die Beamten zu. Da der 22-jährige Mann trotz mehrmaliger Aufforderung sein Verhalten nicht einstellte, wurde er vorläufig festgenommen.
Nachdem sich der Marokkaner beruhigt hatte, wurde die vorläufige Festnahme nach Rücksprache mit der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde wieder aufgehoben.
Eine Anzeige wegen aggressiven Verhaltens und Ordnungsstörung wird vorgelegt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.01.2021 um 12:55 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/strasswalchen-aggressive-schwarzfahrer-wollten-zug-nicht-verlassen-98050885

Kommentare

Schlagzeilen