Chronik

Straßwalchner entwirft grafisch aufwändige Markenauftritte

Christoph Lettner alias "Lettos" aus Straßwalchen ist Grafikdesigner und Mural-Art-Künstler. Viele Unternehmen verdanken ihm den Markenauftritt.

Christoph Lettner im selbstentworfenen Wohnzimmer in Steindorf. SN/sw/strübler
Christoph Lettner im selbstentworfenen Wohnzimmer in Steindorf.

Wenn er sich dieser Tage seine frühen gesprayten Wandbilder (Mural Art) anschaut, kann sich Christoph Lettner ein Lächeln nicht verkneifen. Denn während in seinen Anfängen vor zehn Jahren kreatives Sprühen auf Wänden in Straßwalchen und Salzburg im Fokus stand, geht es dem 32-Jährigen heute um Bildkomposition, Farbaufteilung und Linienführung. "Das ist mit den Anfängen nicht vergleichbar."

Überhaupt sieht er sich weniger als Künstler denn als Grafikdesigner. 75 Prozent seiner Aufträge betreffen Markenauftritte von Unternehmen. "Ich bin kein freischaffender Künstler, der in erster Linie für sich selbst arbeitet. Mir gibt es mehr, wenn ich eine kreative Lösung für etwas finden muss - verpackt in künstlerische Form", sagt Lettner, der Design und Produktmanagement an der FH Salzburg studiert hat.

Die Gestaltung des Firmengebäudes des Luftbefeuchterherstellers Merlin in Ried ist eines der Lieblingsprojekte des Künstlers. SN/sw/lettos
Die Gestaltung des Firmengebäudes des Luftbefeuchterherstellers Merlin in Ried ist eines der Lieblingsprojekte des Künstlers.

Eine ganze Reihe von Unternehmen verdankt dem Steindorfer Produktnamen, Logos und Verpackungsdesigns. Zu seinen Auftraggebern im Flachgau zählt unter anderem Bernis Bike Shop in Hof. Eines seiner Lieblingsprojekte ist die Gestaltung eines Firmengebäudes im Innviertel (Bild links): "Es bildet meiner Meinung nach auf künstlerische und illustrative Weise ab, was das Unternehmen macht - in diesem Fall Luftbefeuchter", so Lettner.

Spagat zwischen freier Kunst und strategischem Design

Auf die Frage, was mehr Spaß mache - freischaffende Kunst in Form von Mural Art oder Grafikdesign -, will er sich nicht einlassen. "Mural Art ist freier. Ich mag aber den Spagat zwischen freier Kunst und strategischem Design. Ich würde nie eines von beiden weglassen wollen. Wenn es verschmilzt, macht es richtig Spaß."

Gut sei ein Werk dann, wenn es mit der Emotion beim Betrachter ankomme, mit der sie von ihm ausgesendet worden sei: "Es gibt natürlich auch Regeln für Ästhetik, die sich je nach Bereich unterscheiden. Am Ende spürt man es aber einfach, wenn es passt", betont Lettner.

Online ist der Straßwalchner im sozialen Netzwerk Instagram und - noch - mit einer Schmalspurvariante einer Internetseite (lettos.at) vertreten. "Derzeit finden sich dort nur meine Kontaktdaten. Im Dezember ist dann aber das ganze Webprojekt fertig."

FLACHGAU-NEWSLETTER

Jetzt kostenlos anmelden und wöchentlich topaktuelle Informationen aus Ihrer Region kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 06.12.2022 um 09:50 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/strasswalchner-entwirft-grafisch-aufwaendige-markenauftritte-127609321

Kommentare

Schlagzeilen